MIH am Kinderzahn: Diese Therapie hilft bei Kreidezähnen

Kinderzähne schimmern hell wie Tafelkreide. Sind sie genauso bröckelig, stimmt etwas nicht. In der Kinderzahnarztpraxis Dentolino in Ulm finden wir die Ursache heraus. Möglicherweise leidet Ihr Kind an  Kreidezähnen. Die korrekte Bezeichnung lautet Molaren Inzisiven Hypomineralisation (MIH). Wir erklären, was Sie tun können.

 

gepostet: 26. November 2019 Lesezeit: Min.

Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation: Was ist das?

Puh, dieser zahnmedizinische Fachbegriff lässt sich nicht gut aussprechen. Die Übersetzung hilft.

  • Molaren – das sind die bleibenden Backenzähne, Mahlzähne genannt. Die ersten brechen im Alter von 6 Jahren durch. Es folgen jeweils zwei weitere im Alter von circa 10 bis 12 Jahren.
  • Inzisive – die bleibenden Schneidezähne zeigen sich im Alter von 7 bis 9 Jahren.
  • Hypomineralisation – der Zahnschmelz ist zu niedrig mineralisiert. Das macht ihn porös, und er kann seine schützende Funktion nicht erfüllen. Brechen die Zähne durch, platzt er ab.

In unserer Zahnarztpraxis für Kinder beobachten wir, was Wissenschaftler herausgefunden haben: fast 30 Prozent der 12-Jährigen leiden an MIH.

Symptome von MIH – Darauf sollten Eltern achten

MIH Therapie an Kinderzähnen in Ulm – Kinderzahnarztpraxis Dentolino klärt auf.

Das sind Anzeichen für MIH:

  • Ungewöhnliche Flecken auf den Zähnen
  • Schmerzen beim Essen und Trinken
  • Angst vor dem Zähneputzen

Treten diese Anzeichen zwischen den Kontrollterminen auf, untersuchen wir die Zähne und den gesamten Mundraum. Wir klären ab, ob MIH bei Ihrem Kind vorliegt.

Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation: Was sind die Folgen?

Der Volksmund hat den Ausdruck “Kreidezähne” geprägt. Und das trifft es. Die kranken Zähne sind weich und stehen ohne Schutz da.

Einige Folgen von MIH am Kinderzahn sind: 

  • extremes Kälte-Hitze-Empfinden.
  • Schmerzen bei Berührung und Druck.
  • Karies.

Die Zähne sind so empfindlich, dass die Mundpflege zum Problem wird. Das Kind will nicht mit der Zahnbürste über die Zähne gleiten, da es Schmerzen verursacht. Die Folge: Alle Zähne – auch die gesunden – haben ein erhöhtes Kariesrisiko. Der Zahnbelag wird nicht entfernt. Hier siedeln sich Bakterien an, die Zucker in Säure umwandeln. Der Zahnschmelz der gesunden Zähne wird angegriffen, und Kariesbakterien ihr Unwesen treiben.

Warum hat mein Kind MIH?

Genau weiß man das noch nicht. Die Wissenschaft vermutet Umwelteinflüsse als Hauptgrund – sowohl in der Schwangerschaft als auch beim Kind in den ersten beiden Lebensjahren.

  • Umweltgifte wie Dioxin oder Weichmacher aus Kunststoffen sollen die schmelzbildenden Zellen schädigen.
  • Man untersucht auch den Zusammenhang von MIH mit der Gabe von Antibiotika.
  • Ebenso könnten Atemwegserkrankungen sowie Infektionserkrankungen im Laufe der ersten beiden Lebensjahre des Kindes schuld sein.

Schwangere Frauen sind bei uns herzlich willkommen. Wir informieren Sie über eine Lebensweise, die dem gesamten Wohlbefinden von Mutter und Kind hilft. Risiken für die Zahnentwicklung können so vermindert werden.

Diagnose Kreidezähne: Wie sieht die MIH-Therapie aus?

Eltern wissen, wie schwierig es in so einer Situation ist, eine konsequente Mundhygiene durchzusetzen. Darum werden wir ganz eng zusammenarbeiten: Das Kind, unsere Kinderzahnärzte und die Eltern. Kinder, die schon seit dem ersten Lebensjahr zu uns kommen, haben ein starkes Vertrauen zu unserer Praxis aufgebaut. Das ist hilfreich. Denn: MIH kann man behandeln – aber leider nicht heilen.

Auch ältere Kinder, bei denen sich der Verdacht auf MIH bestätigt, fassen Vertrauen zu uns. Heute zeigen schon 10-Jährige, bei denen die MIH auftreten kann, erste Symptome der Pubertät. Schmerz trifft auf die Verwandlung der Persönlichkeit. Das ist nicht einfach! Aber wir kümmern uns einfühlsam und gewissenhaft um Ihre Kinder. Wir wissen auch, dass MIH nicht schön aussieht. Das schmerzt die junge Seele zusätzlich. Aber: Wir finden Lösungen!

Die Therapie bei MIH richtet sich nach dem Schweregrad:

  • Kleinere Schmelzdefekte brauchen keine Füllung. Wir versiegeln die Zahnoberfläche wie eine Fissur.
  • Größere Defekte behandeln wir zum Beispiel mit einer Überkronung.

In schweren Fällen müssen wir den Zahn entfernen. Zuvor machen wir mit unseren Kieferorthopäden einen Plan für die weitere Versorgung. Gibt es Weisheitszähne, die die Lücke schießen? Wir prüfen verschiedene Ansätze, die sich an der individuellen Entwicklung des jungen Menschens orientieren.

Für alle Fälle gilt: Bei MIH hilft ein individuelles Prophylaxeprogramm. Die Art und den Rhythmus stimmen wir gemeinsam ab. Durch die Maßnahmen in unserer Praxis lassen die Schmerzen beim Kind nach. Die konsequente Mundhygiene kann zu Hause gelingen! Wir üben gemeinsam das sorgfältige Zähneputzen und wie man die Zahnzwischenräume säubert. Warum Fluorid in der Zahncreme den Zahnschmelz härtet, erklären wir auch. Nicht alle Zähne sind von MIH beeinträchtigt. Und die sollen weiterhin gesund bleiben!

Dentolino in der Kreidezeit!

Du hast MIH? Gemeinsam mit unserem kleinen Drachen Dentolino machen wir dich stark! Du triffst ihn regelmäßig bei uns in der Praxis. Da bekommst du Hilfe bei Schmerzen durch “Kreidezähne”. Gemeinsam bekommen wir das in den Griff. Und dann hast Du Zeit für Spiele und Kreativität. 

Wichtige Information zu Ihrem Besuch

Liebe Eltern, um immer up to date bezüglich der Covid-19 Pandemie zu reagieren bestehen bei uns folgende Regeln
Verhaltensregeln bei Ihrem Besuch

1. Ansteckungsgefahr reduzieren
Leiden Sie aktuell unter Symptomen, die ähnlich einer gewöhnlichen Grippe sind, insbesondere Fieber, trockener Husten, eventuell Atemnot? Dann rufen Sie uns bitte rechtzeitig an und verschieben Ihren geplanten Termin um 2-3 Wochen. So erreichen Sie uns: 0731/9217444

2. Kommen Sie bitte nur in Begleitung, wenn es sich nicht anders einrichten lässt. Haben Sie Verständnis, wenn wir Personen, die für Ihren Zahnarztbesuch nicht erforderlich sind, aus unseren Praxisräumen verweisen. Das muss leider so sein. Akute Notfälle mit Schmerzen werden selbstverständlich von uns nach den Richtlinien des Robert-Koch-Instituts (RKI) behandelt. Dafür haben wir spezielle Sprechzeiten für Sie eingerichtet.

3. Bevor Sie unsere Praxis betreten…
Achten Sie bitte auf die Information am Praxiseingang. In Baden -Württemberg besteht Maskenpflicht in den Praxen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie die Räumlichkeiten nicht betreten sollten, wenn Sie oder eine Person in Ihrem Umfeld an grippeähnlichen Symptomen leiden. Wer in den vergangenen 14 Tagen an einer Grippe erkrankt sein sollte, kehrt bitte wieder nach Hause um und vereinbart telefonisch einen neuen Termin.

4. Nachdem Sie unsere Praxis betreten haben…Bitte waschen und desinfizieren Sie Ihre Hände zu Beginn und nach Ende Ihres Aufenthalts bei uns. Gehen Sie bitte sparsam mit dem Desinfektionsmittel um. Diese Maßnahme ist absolute Voraussetzung für den weiteren Aufenthalt in unserer Praxis. Benutzen Sie bitte das Patienten-WC nur in wirklich dringenden Fällen. Informieren Sie vorab unsere Mitarbeiter, damit entsprechende Maßnahmen getroffen werden können.

5. „Keimschleuder“ elektronische Gesundheitskarte Bitte legen Sie Ihre Gesundheitskarte nicht auf den Tresen, sondern führen Sie sie nach Aufforderung in das Lesegerät ein. Danach bitte Hände waschen!

6. Erweiterte Patientenbefragung – Corona-Anamnese
Unsere Mitarbeiterin an der Rezeption wird Ihnen unter Umständen – den aktuellen Ereignissen angepasst – einen zusätzlichen Anamnesebogen vorlegen, den Sie bitte wahrheitsgemäß ausfüllen und unterschreiben. Eventuell wird eine Fiebermessung notwendig (Stirnmessung). Danach wird entschieden, ob eine Behandlung erfolgen kann und Sie in unserem Wartebereich Platz nehmen können. Herzlich willkommen.

7. WLAN statt Klatsch und Tratsch
Aufgrund der aktuellen Situation haben wir beschlossen, vorübergehend unsere Magazine aus dem Wartezimmer zu entfernen. Stattdessen dürfen Sie unser kostenfreies W-Lan nutzen, um eine eventuelle Wartezeit zu überbrücken.

8. Winke, winke…
Es gehört zum gepflegten Umgang in unserer Praxis, dass unsere Zahnärzte sowie unsere Mitarbeiterinnen, unsere Patienten mit einem Handschlag begrüßen und verabschieden. Bitte haben sie Verständnis, dass wir aktuell auf diese schöne Geste verzichten müssen. Wir winken einfach freundlich und lächeln.

9. Im Behandlungszimmer
Auch wenn Desinfektionsmittel, Handschuhe und Mundschutz langsam knapp werden – wir haben vorgesorgt und uns gut eingedeckt.

Wir haben uns zu Ihrem Schutz mit besonders wirkungsvollen Schutzmasken (FFP2/KN95 ) ausgestattet und behandeln mit besonderem Augen/Gesichtsschutz. Ansonsten haben wir im Bereich der Hygiene die Richtlinien des Robert Koch Instituts schon vor der Ausbreitung des Coronavirus konsequent umgesetzt. Zusätzliche Schutzmaßnahmen sind hier nicht erforderlich.

Ihr Dentolino-Team

Hinweis zu Corona Schliessen